Abu Dhabi: Reisebericht aus der Wüste

Skyline von Dubai

beeindruckende Skyline von Dubai

Sechs Uhr morgens an einem Tag im Juli. Ich verlasse das Flughafengebäude von Abu Dhabi und eine unglaubliche Hitze erschlägt mich fast. 42 Grad im Schatten, mein Körper wehrt sich. Im Taxi zum Hotel weiß ich die Klimaanlage wirklich zu schätzen. Hätte ich doch ein idyllisches Ferienhaus in den Schonen in Südschweden gebucht.

Wolkenkratzer und Kräne Dubai
Wolkenkratzer und Kräne in Dubai

Mein erster Eindruck der Stadt: Wokenkratzer und Baustellen. Überall stehen riesige Kräne. Der pakistanische Taxifahrer erklärt mir, dass in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Hälfte aller Kräne dieser Welt (!) stehen. Das glaube ich sofort.

Zuvor hatten mich Freunde vor dieser Reise gewarnt: Mitten im Hochsommer in die Emirate? Wo 50 Grad keine Seltenheit sind und es sich in der Nacht nie unter 30 Grad abkühlt? Wo der schlechte Kurs des Euro das Shopping-Paradies komplett unattraktiv macht? Wo weder nennenswerte Sehenswürdigkeiten noch kulturelle Highlights zu finden sind?

Das an einer azurblauen Lagune am Persischen Golf gelegene Fünf-Sterne-Luxushotel übertrifft meine Erwartungen. Der Hotelpool gehört zu den größten in Abu Dhabi und ist auf angenehme 32 Grad gekühlt. Die angrenzende Lagune mit feinstem weißen Sandstrand ist optisch wunderschön. Das Wasser erinnert jedoch mit 37 Grad an ein Erkältungsbad in der heimischen Badewanne. Der Salzgehalt ist so hoch, dass ich an der Oberfläche treibe. Wer einen klassischen Badeaufenthalt in Abu Dhabi sucht, der bucht sich am besten eines der neuen Hotels auf Saadiyat Island. Toller Strand und der Zugang zum offenen Meer garantieren Wasserspaß mit erträglichen Temperaturen während der Sommermonate. Exzellente Golfplätze gibt es überall.

Blick Persischer Golf

Blick auf den Persischen Golf

Hotelpool Abu Dhabi

Gigantischer Pool in Abu Dhabi

Zwischen den Scheichs der Emirate scheint es eine Art internen Wettkampf der Superlative zu geben. Während Dubai mit dem größten Wasserpark Atlantis the Palm auf der künstlich geschaffenen Palmeninsel Gäste aus aller Welt anlockt, wird in Abu Dhabi ein noch größerer Wasserpark neben der Ferrari World gebaut, der alles übertreffen soll. Die Eröffnung ist für November 2012 geplant. Die Mall of the Emirates in Dubai gehört zu den größten der Welt. Unter den mehr als 400 Shops finden sich viele Luxuslabel. Das Highlight ist jedoch die gigantische Skihalle mit fünf verschiedenen Abfahrten, Sessellift, Schlepplift und einem Snow Park für Kinder. In der Marina Mall in Abu Dhabi können Kids dagegen auf der zentralen Eisbahn Schlittschuh laufen oder mit einem Reifen-Scooter über das Eis gleiten.

Marina Mall Abu Dhabi

Marina Mall Abu Dhabi

Eis Scooter in der Marina Mall

Eis Scooter Marina Mall

Gewürze in der Mall

Gewürze in der Mall

Ferrari World Abu Dhabi

Formula Rossa: weiche Knie garantiert
Formula Rossa: weiche Knie garantiert
Ferrari World Abu Dhabi
Ferrari World Abu Dhabi

Mit 240 km/h werde ich in die Wüste katapultiert. Knapp 5 Sekunden Beschleunigung. Ein gigantischer Adrenalinkick. Die Knie zittern. Mein Physiotherapeut würde sich die Haare raufen. 4,8 G drücken ordentlich auf die Wirbelsäule. Die weltweit schnellste Achterbahn “Formula Rossa” befindet sich im – natürlich – größten Indoor-Freizeitpark der Welt. Hier dreht sich alles um die Geschosse in rot. Erwachsene Männer aller Kulturen fühlen sich wie Fernando Alonso.

Ein lohnenswerter Besuch, der mit seinen vielen Attraktionen auch Auto-Muffel wie mich in seinen Bann zieht. Die Ferrari World befindet sich in Abu Dhabi auf Yas Island, neben der Formel-1-Rennstrecke.

Achterbahn-Rennen Ferrari World

Achterbahn-Rennen Ferrari World

Ferrari Ausstellung

Ferrari Ausstellung

Atlantis The Palm Wasserpark

Ich stehe auf einem 30 Meter hohen Turm. Unter mir eine Wasserrutsche, deren Verlauf ich nicht mehr sehen kann. Fast senkrecht taucht sie ins Haifischbecken ein. Die 7-Jährigen hinter mir machen Druck. Ich überwinde meine Angst und brülle mir die Seele aus dem Leib. Freifall-Gefühl. Genial. Dass ich in der Plexiglasröhre durch ein Haifischbecken schieße, nehmen meine Augen gar nicht wahr. Gemütlicher ist es dagegen, mit einem Wasserreifen durch eine der vielen Erlebnisrutschen in das riesige Aquarium einzutauchen und ganz bewußt Rochen, Haie und allerlei bunte Fische zu bestaunen. Die Wasserlandschaft des Aquaventure ist so gestaltet, dass man sich bequem – allein oder zu zweit – in einen Wasserreifen lümmelt und über Stromschnellen und Fließbänder das kühle Nass genießen kann. Ohne den Reifen zu verlassen. Ca. 45 Minuten dauert die längste Strecke. Selbst auf den 30m hohen mesopotamischen Turm Ziggurat mit den verschiedenen Röhrenrutschen kann man sich ziehen lassen. Nur die letzten Meter erklimmt man zu Fuß.

Die Lost Chambers umfassen zehn mysteriöse Räume, die durch ein Labyrinth untereinander verbunden sind und das Leben in der versunkenen Stadt Atlantis eindrucksvoll zeigen. 20 überdimensionale Aquarien mit Süß- und Salzwasserfischen zaubern eine großartige Unterwasser-Illusion der Legende von Atlantis. In der Dolphin Bay können Gäste mit Delfinen schwimmen – ein unvergessliches Erlebnis.

Strand in Abu Dhabi

Strand in Abu Dhabi

Fernweh? Buchen Sie Ihr perfektes Ferienhaus in den USA oder in Südafrika unter www.fewovista.de. Sollten Sie mit Emirates oder Etihad in den Urlaub fliegen, bietet sich ein (meist kostenloser) Stopover in den Vereinigten Arabischen Emiraten an.

This entry was posted in fewoVista auf Reisen, News and tagged , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Abu Dhabi: Reisebericht aus der Wüste

  1. Das sind wirklich sehr eindrucksvolle Einblicke ! Besonders die Infos vom Wasserpark wusste ich noch nicht. Vielen Dank, besucht doch mal meine Dubaifanseite, ich würde mich freuen :)

  2. Rainer says:

    Frage: wie sieht es aus wenn man mit seiner Freundin dorthin fährt, muss die dann beim Baden etwas spezielles tragen oder auf der Straße, die meisten Berichte sind von Männern, würde mich aber interessieren was die Damen so beachten müssen. Wie teuer ist es dort zu Urlaub machen jetzt außerhalb der Hotels?
    Danke und LG

    • njanin says:

      Als Frau muss man ein paar kleine Regeln beachten. In den Pools der Hotelanlagen und den dazu gehörenden Strandabschnitten kann man Badeanzug oder Bikini tragen. “Oben ohne” ist tabu. Generell sollten die Damen Knie und Schultern bedeckt haben. Küssen in der Öffentlichkeit bzw. Händchen halten ist nicht gestattet. Die Preise fürs Shoppen, Essen gehen, Supermarkt sind (je nach Dollarkurs) günstiger als in Deutschland. Vor allem Tanken ist lächerlich günstig (ich zahlte 17 Cent pro Liter).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>