Ferienhaus Costa de Prata – Urlaub an der wilden Küste

Costa de Prata

Portugals Costa de Prata wird auch Silberküste genannt.

Raue Küsten, verträumte Fischerdörfer und historische Städte – ein Ferienhaus an der Costa de Prata bietet idyllische Urlaubstage an Portugals Silberküste.

Ferienhaus Costa de Prata

Ferienhaus in modernem Design an der Costa de Prata.

Schroffe Klippen und weite Dünen prägen die Costa de Prata an Portugals Küste. Ein Blick in Richtung Meer macht schnell deutlich, warum der Küstenstreifen, der sich zwischen Porto und Lissabon erstreckt, Silberküste genannt wird: Silbern glitzernd gleiten die Sonnenstrahlen über die rauen Wellen des Atlantiks.

Zum Bade- oder Aktivurlaub ins Ferienhaus an die Costa de Prata

Ferienhaus Costa de Prata mit Pool

Ferienhaus an der Costa de Prata mit Pool

Für einen Badeurlaub an strahlend weißen, endlos langen Sandstränden können Urlauber oft eine private Unterkunft günstig mieten. Das Angebot umfasst Ferienwohnungen und Ferienhäusern am Meer ebenso wie in den von knorrigen Korkeichen, duftenden Zypressen und grünen Olivenhainen bewachsenen Landschaften abseits der Küste. Wind und Wellen bieten Seglern wie Windsurfern beste Bedingungen. Für einen Surfurlaub mit Ferienhaus an der Costa de Prata sind die Surfspots Peniche und Nazare beliebt. Das kleine Fischerdorf Nazare hat sich seit Kurzem zum Geheimtipp für Surfer entwickelt und lockt sogar Hawaiianer zum winterlichen Ritt auf der größten Welle der Welt. Im Fischrestaurant Maria do Mar kann man nicht nur regionale Fischspezialitäten kosten, sondern an manchen Abenden auch typisch portugiesischen Fadoklängen lauschen. Neben Wassersport wird auch Golf großgeschrieben: Golfsportler trainieren auf bekannten Golflätzen wie Praia d’el Rey und Golden Eagle oder wählen ein Golfhotel als Unterkunft.

Ausflugsziele für Kulturinteressierte: historische Städte

Costa de Prata Ferienhaus

An der Costa de Prata im Ferienhaus erholen.

Den drei Kanälen, die Aveiro durchziehen, verdankt die Hauptstadt des Distrikts ihren Beinamen „Venedig Portugals“. Ihre Kathedrale Sao Domingos besticht mit gotischem Wegekreuz und barockem Portal. Archäologische Funde und Exponate barocker Kunst präsentiert das Museum Aveiro in den Räumen der ehemaligen Abtei Mosteiro de Jesus. Südlich und nördlich der Costa de Prata locken Portugals größte Städte mit UNESCO-Weltkulturerbe zum Besuch: Das Torre de Belem, Wahrzeichen der Hauptstadt Lissabon, sowie die Kalksteinfassade des Mosteiro dos Jerónimos sind reich mit nautischen Symbolen verziert und zählen zu den wenigen erhaltenen Bauwerken im manuelinischen Stil. Porto, Geburtsort des Portweins, beeindruckt mit seiner terrassenförmigen Altstadt und der über ihr thronenden Kathedrale im gotischen Stil.

Costa de Prata Strand

Raue und einzigartige Natur empfängt den Besucher an der Costa de Prata.

This entry was posted in News, Portugal and tagged . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>